Die Wandergruppe … unterwegs 4. Quartal 2018

Galerie öffnen

Der Waldschatten bietet am 12.8.2018 einigermaßen Schutz gegen die große Hitze während der Wanderung mit Erich und Margret Fiege im Kaufunger Wald, so zeigt die Rote - Nieste - Quelle schwache Wasserschüttung aufgrund der langen Trockenzeit. Vorbei am schönen Steinbergsee erreichen wir die Bilsteingaststätte und genießen auf der Terrasse im Baumschatten die tolle Aussicht nach Osten bis zum Hanstein, vom Turm reicht die Fernsicht bis zum Harz. Bild 1 Bilsteinblick Nachdem wir am Roten See und an der Dreier Hütte kurze Rast einlegen, gelangen wir (21 Teilnehmer) mit großem Dank an Erich und Margret zurück zum Ausgangspunkt, den Bilstein-Wanderparkplatz.

Mit Helmut und Karin Becker wandern wir - 17 Teilnehmer - am 26.8. 2018 auf dem Premiumweg P 19, auch "Gänsekerleweg" genannt, über ca. 10 km bei einigen steilen Anstiegen von Ringgau-Datterode ausgehend in nordwestlicher Richtung zur großartigen Rastanlage des Werratalvereins Reichensachsen „Wichtelbrunnen", wasserführend trotz langer Trockenheit, wo wir Mittagrast einlegen. Weiter gehts zum Berliner Turm, 410 m ü. NN, von dort erleben wir eine hervorragende, sehr selten erlebbare Fernsicht bis zum Inselsberg/Thüringer Wald Bild 2 Inselsberg Thüringer Wald und Eisenberg/Knüll. Ein mit vielen Steigungen und Abstiegen (bei Nässe problematisch) geführter erstklassiger Weg, der in Datterode im Landhotel Fasanenhof einen angenehmen Abschluss findet: dabei danken wir Helmut und Karin sehr bewegt für ihren Einsatz auf dem P19, landschaftlich „erste Sahne".

16 Wanderbegeisterte wandern am 9.9.2018 mit Bärbel Schwenk vom Parkplatz Blütenweg an der K.-Adenauer-Str.) hoch in den Habichtswald, übers Fritz-Catta-Eck, am Herbsthaus vorbei hinein in die einzigartige Firnsbachklamm, von dort hoch zum Hirzstein mit toller Aussicht, leider akustisch verdorben durch den exorbitanten Autobahnlärm, weiter zur imposanten Teufelsmauer (über schmalem Pfad von unten weit besser zu sehen) sowie über Porta Lapidaria zum Bismarckturm Bild 3 Am Bismarckturm mit der einmaligen Sicht über Kassel und zurück zum Ausgangspunkt am Blütenweg. Alle Teilnehmer danken Bärbel sehr herzlich für diese Tour, die seit langem wieder mal in den Habichtswald gelegt wurde!

Strahlender Herbsttag am Twistesee! Mit Detlef Ringeler wandern wir am 14.10. 2018 mit 36 (!) Teilnehmern bei allerbestem Wetter, fast hochsommerlich mit leichter Brise, von der Staumauer des Twistesee über Neu-Berich (Edersee 1908-1914 angelegt, ist Alt-Berich im See verschwunden Bild 4)  weiter im Wattertal zum Bergstädtchen Landau Bild 5 Landau (Wasserkunst-Pumpwerk v. 1550 mit Brunnen/Kump am Rathaus). Detlef serviert süße „Kasseler Brocken", die er in der Bäckerei abholt. So gestärkt wandern wir an der Mittelmühle vorbei zum Ostufer des Twistesees. Für 16 Km Wanderstrecke in wunderschöner Landschaft danken wir Dir, Detlef, sehr herzlich! Bild 6 Wandergruppe 

Am Sonntag, 28.10.2018 sind es nur noch 4 Grad Celsius! Wir - dies sind 25 Wandersleute - setzen mit der Fähre von Veckerhagen über die Weser nach Hemeln und wandern 14 km im Bramwald zur Bramburg Bild 7 Bramburg und Windwarte, streifen die Hünenburg, tasten uns in einer tollen Bachklamm mit Quarzitblöcken abwärts und kehren abschließend im rustikalen Fährhaus Hemeln ein, von dem alle sehr angetan sind. Ein besonderes Dankeschön gilt Heinz für die gelungene Tour mit herrlichen Ausblicken auf das Wesertal mit Kloster Bursfelde! Bild 8 Kloster Bursfelde

Der Kaufunger Wald steht am 11.11.2018 bei satten 150 Celsius in voller herbstlicher Farbenpracht! Bild 9 Kaufunger Wald Vergönnt ist dies den 27 Wanderinnen u. Wanderern, die mit Franz und Gisela Viola vom Wanderparkplatz „Heupel / Vollmarshausen" bei sehr schönen Aussichten auf das Kasseler Becken hoch in den Kaufunger Wald streben, um sodann absteigend vorbei an den Fahrenbachsteichen über Wellerode zum Ausgangspunkt zurück zu kehren (14 km). Die Einkehr in der „Pizzeria Fontana" in Wellerode ist sehr angenehm! Wir danken Franz und Gisela sehr herzlich für ihr vieljähriges hohes Engagement, welches sie auch heute gezeigt haben und freuen uns auf schöne Touren mit ihnen im nächsten Jahr.

Jochen Moll