Gruppe BEST informiert

Gruppe BEST informiert, Teil 1:

Eine sogenannte „Trainingstour" im letzten September

Am 29.09.2018 trafen wir zu zwölft in Asbach (nicht Uralt, sondern das bei Bad Sooden-Allendorf) ein. Wir waren 7 Frauen und 5 Männer: Ada, Andrea, Andrea, Helene, Monika, Rieke, Silke, Holger, Ralf, Roland, Uwe und Arnulf im Alter von 45 bis 70 Jahren. Wo waren Jüngere? Trauen die sich nicht, bei solchen Touren mitzugehen?

Kurz nach acht starteten wir. Es war kalt, sonnig; Nebel und Reif bedeckten teils die Böden.

Gleich ging es zur Sache und flott kurz bergab und dann bergauf. Das wiederholte sich dann bei unserer Tour über Hörne, Grünes Band, Iberg, Nase und andere Berge immer wieder. So kamen wir auf 35,35 km Strecke und 1520 Höhenmeter 'rauf und dasselbe auch wieder 'runter. Helene, die uns hervorragend führte, hatte das ja als „Trainingstour" angekündigt und wurde gefragt, wofür „Training"? Ganz einfach, um auch fit in und durch Herbst und Winter zu kommen. Dazu gibt es auch unseren ersten „Theorie & Praxis für die Berge"-Abend am 24. Januar: Fitness und Kondition! Für mich persönlich war es dazu noch Training für ein Trekking im Oktober und November 2018.

Die Tour forderte uns und machte allen Beteiligten trotzdem oder gerade deshalb auch Spaß. Aber wir können auch ganz „normal" 30 km oder weniger gehen und sind auch dabei gut drauf. Dank an Dich, Helene, war super!

Arnulf Wigand

 

Gruppe BEST informiert, Teil 2:

„Theorie & Praxis für die Berge" und andere Themen

Wie jedes Frühjahr bieten wir auch in diesem Jahr an unseren Gruppenabenden bzw. einem Wochenende wieder unsere Reihe „Theorie und Praxis für die Berge" an. Dieses Jahr sind es 7 Treffen: Fitness und Kondition (24.01.), 1. Hilfe (02. und 03.02.), Wetterkunde (14.02.), Orientierung (28.03.), Klettersteige (11.04.), Tourenplanung & Ausrüstung (09.05.) und Kletterübungen (13.06.).

Wir verstehen diese Ausbildungsabende als Ergänzung zu den Ausbildungskursen unserer Sektion wie z.B. Grund- und Aufbaukurs.

Leute, die Ihr Euch noch gar nicht oder wenig mit Sicherheit am Berg und beim Bergsteigen beschäftigt habt, Ihr könnt Euch einen Einstieg in diese Themen theoretisch und mit praktischen Tipps verschaffen! Wenn Ihr dann deren Wichtigkeit erkannt habt, solltet Ihr unbedingt die Kurse unseres Ausbildungsreferates mitmachen.

Ihr, die Ihr schon an einem Kurs oder an mehreren Kursen teilgenommen und manches oder vieles mittlerweile vergessen habt, Ihr könnt an diesen Theorie & Praxis für die Berge-Abenden Eure Kenntnisse wieder auffrischen und ergänzen.

Themen anderer Gruppenabende sind z.B. Tourenberichte aus den Alpen (konkret dieses Frühjahr: „von Lienz nach Pieve di Cadore" oder „der Bärentrek im Berner Oberland") und anderen Regionen unserer Erde, die Euch Anregungen geben können für Eure nächsten Unternehmungen.

Unsere Treffen sind offen für alle Interessierten - ob Anfänger/in oder Fortgeschrittene/r, ob Wanderer oder Bergsteigerin, Klettersteiggeher oder Hochtourenaspirantin. Wir haben eine Menge Spaß zusammen. Kommt dazu und macht mit!

Arnulf Wigand

Übrigens: Zum 4. Mal geht es mit Winnie im Oktober in den Naturpark Rieserferner. Näheres zu diesem Herbstgenuss erfahrt Ihr im 2. Quartal des Jahres.

 

Von Lienz nach Pieve di Cadore - ein Vortrag von Winfried Klug

am 28. Februar 2019 um 19:30 Uhr im großen Gruppenraum unseres Kletter- und Vereinszentrums.

Winnie war zwei Wochen unterwegs und führt uns in seinem Vortrag in Wort, Bild und Musik entlang wenig bekannter Wege von Norden aus nach Süden über die „Unholden" (Lienzer Dolomiten) in die Karnischen Alpen und weiter in die Friulanischen Dolomiten. Ein Panoramablick reicht vom Hochgall über die gesamte Tauernkette bis zum Großglockner. Wir erleben eine Bergwelt, in der noch heute eine Jahrhunderte alte Kultur erhalten ist. In den zentralen Gebieten werden noch ein altes Mittelhochdeutsch gesprochen und die damalige Musik gepflegt, ebenso auch die Kunst des Bildhauens.

Ein Augenschmaus ist dieser Vortrag inklusive Empfehlungen für Planung und Übernachtungen.

 

1. Hilfe-Kurs 2019

Angesichts zahlreicher Unfälle in den letzten Jahren in den nahen und ferneren Bergen, in Kletterhallen und -gärten, zunehmend auch in Klettersteigen bleibt das Thema Sicherheit in den Bergen auf der Tagesordnung.

Wir wollen uns also fit machen nicht nur durch Erlernen notwendiger Sicherungstechniken in entsprechenden Ausbildungskursen zur Prävention und Vermeidung von Unfällen und Schädigungen, sondern auch durch Erlernen von Sofortmaßnahmen bei und nach Unfällen und Verletzungen in den Bergen und anderswo.

Daher veranstalten wir nach 2 Jahren wieder einen 1. Hilfe-Kurs.

 ZIELGRUPPE:  Wir sprechen mit diesem Kurs alle sich (eigen)verantwortlich fühlende Menschen an: Berg-/Wanderer, Bergsteiger*innen, Kletterer, 1.Hilfe-Fortgeschrittene, die ihr Wissen auffrischen und eventuell auch nach neuesten Erkenntnissen korrigieren wollen, aber auch 1.Hilfe-Anfänger, die von notwendigem „Tuten und Blasen“ noch keine Ahnung haben oder den Schein (Teilnahmebestätigung) brauchen.

Teilnahmevoraussetzung ist die Mitgliedschaft in der Sektion Kassel des DAV.

INHALTE:         Neben 1. Hilfe-Maßnahmen im Alltag gehen wir auch auf Verletzungen und Unfälle bei der Ausübung unseres Berg-/Sports ein.

AUSBILDER:  René Kerkmann              ORGANISATION:  Arnulf Wigand

ZEIT:    Samstag, 02. Februar, 10-16:00 Uhr, und Sonntag, 03. Februar 2019, 10-15:00 Uhr.

ORT:    im großen Gruppenraum unseres Kletter- und Vereinszentrums

KOSTEN:         35,- €, zu zahlen bei Anmeldung

ANMELDUNG:  Verbindliche Anmeldung und notwendige Eintragung in die Teilnehmer*innen-Liste sind möglich an den Gruppenabenden von BEST (Gruppe BErgSTeigen/Bergwandern) bis 24.Januar 2019.

In der Liste muss man ankreuzen, ob man eine Teilnahmebestätigung bekommen möchte, da man dann bestimmte praktische Maßnahmen im Kurs ausführen und üben muss.

Möglich ist auch bis zum 23.01.2019 eine verbindliche Anmeldung zum Kurs mit der Verpflichtung zur Zahlung des Teilnehmerbeitrages per Email an: arnulf.wigand@caritas-kassel.de .

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher frühzeitig anmelden!

INFO: für nähere Auskünfte stehe ich gern zur Verfügung. Arnulf Wigand, Tel.: 0561 / 310 93 52.