Buchtipp August 2017

Bergsteigerdörfer

Mark Zahel

Format 27,7 x 22 cm, 240 Seiten;  Tyrolia Verlag, 1. Aufl. 2017

„Aktivurlaub in heimeligen Bergdörfern und intakter Landschaft ohne schrillen Massentourismus: Immer mehr Menschen aller Altersgruppen legen in ihrer aktiven Freizeit besonderen Wert auf Ruhe und Ursprünglichkeit, immer mehr Orte in den Alpen erkennen hinter vermeintlichen wirtschaftlichen Schwächen ihre eigentlichen Werte und sehen ihre Zukunft nicht im alpinen Ballermann. Genau hier setzt die Idee der Bergsteigerdörfer an.

Mit dem nach strengen Kriterien vergebenen Label zeichnet der Alpenverein seit einigen Jahren Ortschaften in den Ostalpen aus, die sich bewusst für einen anderen Weg entschieden haben - im Sinne der Lebensqualität der Menschen, die dort seit Generationen leben und wirtschaften, und ihrer Gäste, die das Ursprüngliche suchen und schätzen. ...

Die großartige Palette an Wander- und Tourenmöglichkeiten in diesen 21 alpinistischen ´Keimzellen´, in denen die schönsten Bergerlebnisse beginnen, werden hier erstmals ausführlich vorgestellt" (Vorderer Klappentext)

"...Mit diesem Buch werden diese ´Orte guten Bergsteigens´ mit ihren schönsten Tourenmöglichkeiten erstmals ausführlich vorgestellt. Ein Bildband zum Träumen und Planen für Wanderer und Bergsteiger, die das Ursprüngliche lieben.

  • Atmosphärisch dichte, informative Texte
  • Erstklassige Bilder
  • Übersichtskarten zu jedem Kapitel
  • Mit den wichtigsten Infos zur Urlaubsplanung und zu den Touren- Highlights jeder Region" (Buchrückseite)

Ausleihbar bei der DAV- Bücherei unter der Katalog Nr. 4° 432   

Die während des Umbaus der Murhard'schen Bibliothek neu angeschafften Bücher stehen vorerst in der neuen Geschäftsstelle der Sektion im Kletterzentrum und können donnerstags während der Geschäftsstellenöffnung ausgeliehen werden (Ich bin dann meistens in der Kletterhalle oder bei Rita Utech, Geschäftsstelle).      

Helene Worbes