Buchtipp April 2018

Der Tod als Seilgefährte Eine Schule der alpinen Gefahren

Walter Pause

Format 16,5 x 23, 5 cm, 224 Seiten, BLV 4. überarbeitete Aufl. 1977

Nein, das ist kein Aprilscherz: hier handelt es sich nicht wie üblich um ein Buch, das gerade neu auf dem Markt ist, sondern um ein „uraltes" Werk, jahrelang Standartwerk, das aber natürlich großenteils immer noch genauso aktuell ist wie am ersten Tag. Und natürlich steht so ein Buch seit vielen Jahren in unserer Bibliothek in der Murhard'schen, jetzt im Magazin, aber durch ein Geschenk ist es jetzt auch in der Geschäftsstelle zur sofortigen Verfügung.

         „Dieses Buch bietet einmal nicht die klassischen Verhaltensregeln des Alpinismus - im Gegenteil: es bietet in 56 Berichten und Erzählungen die unmittelbaren Erlebnisse am Berg. 35 Erzähler, zumeist namhafte Bergsteiger, haben hier Fehler und Sünden wider alpine Disziplin und Vernunft gebeichtet. Den Berichten mangelt es nicht an Dramatik, der Dichter Paul Alverdes hat es in einer einzigen Nacht ausgelesen. Bergführer Hans Hintermeier hat zu jedem Bericht einen kritischen Kommentar geschrieben.  ... So stehen hier 56 Erlebnisbeichte vor 56 Kommentaren: eine lebendige Schule der Gefahr." (Buchrückseite)

Ausleihbar bei der DAV- Bücherei unter der Katalog Nr. 8° 1970

Die während des Umbaus der Murhard'schen Bibliothek neu angeschafften Bücher stehen vorerst in der neuen Geschäftsstelle der Sektion im Kletterzentrum und können montags und donnerstags während der Geschäftsstellenöffnung ausgeliehen werden.
(Donnerstags bin ich meistens in der Kletterhalle oder bei Rita Utech in der Geschäftsstelle)

Helene Worbes