Neue Höhlengruppe in der Sektion

Galerie öffnen

"Neue Höhlen Gruppe"

Der Beitrag "Neue Höhlen Gruppe" in der Rubrik "Sektion Kassel Aktuell" im Heft "Alpenverein Aktuell 2/2018" stieß bei mehreren DAV-Mitgliedern in Nordhessen auf Interesse. Für den 16. Juni 2018, 19:30 im Kletterzentrum war in dem Heft ein Vortrag von Stephan Polleschner angekündigt, der relativ gut besucht wurde und gut ankam. In der Gruppe haben sich inzwischen rund 15 Interessenten zusammen gefunden. Bei der Einführung gab es neben fotografischen Eindrücken aus verschiedenen Höhlen auch die besondere Ausrüstung für Höhlenforscher in Form mitgebrachter Teile zu sehen.  

Inzwischen wurden an mehreren Tagen (jeweils mittwochs) im Kletterzentrum Nordhessen Einführungen in die in Höhlen angewendete Einseiltechnik (SRT = Single Rope Technique) mit besonderer Schacht-Ausrüstung und einigen Spezialknoten absolviert. Erzählungen von einigen, die schon "Befahrungen" erlebt haben, kamen dabei auch nicht zu kurz.

Und eine richtige Höhlentour der Gruppe hat es am Sonntag, den 15. Juli auch schon gegeben. Zu fünft waren die Kasseler in der Fränkischen Schweiz und dort in der Schön­steinhöhle. Innerhalb von etwas über drei Stunden waren darin mehrere kletter­technische Herausforderungen (z. B. Kaminklettern zwischen glatten, teilweise verlehmten Wänden) und besonders die engen Kriechstrecken, "Schlufe" genannt, zu bewältigen. An geeigneten Stellen gab es auch Erklärungen zur Höhlenentstehung, zur Tropfsteinbildung und anderen "Untertage-Themen". Als Abwechslung dienten zahlreiche Fotomotive in Gestalt von Tropfsteinen und Sinterpartien.

Gleich im Eingang konnten auch mehrere Höhlenspinnen der Art Meta menardi (LATREILLE 1804) und deren Kokons bewundert werden. Diese Spinnenart wurde vom Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher e. V. zum "Höhlentier des Jahres 2012" gewählt.

Auf dem Weg von der Höhle zurück besuchten wir noch eine Karstquelle, eine trockene Quellhöhle und Sinterterrassen / Tuffbildungen. Dabei begleiteten uns große schöne Falter der Arten "Kaisermantel" Argynnis paphia (LINNÉ 1758) und "Landkärtchen" (Araschnia levana (LINNÉ 1758)) aus der Sommergeneration. Auch die Botanik kam nicht zu kurz. Unter anderem waren "Gefleckter Aronstab" Arum maculatum (LINNÉ 1758), "Türkenbund" Lilium martagon (LINNÉ 1758) und die "Vierblättrige Einbeere" Paris quadrifolia (LINNÉ 1758) im Wald zu entdecken. Außerdem hatten wir etliche Blicke auf Burgruinen (Streitburg mit Kletterfelsen und gegenüber Neideck) - und natürlich auf ausgewiesene Kletterfelsen wie die "Glatte Wand" bei der "Muschelquelle" in Streitberg!

Alles zusammen hat uns diese erste gemeinsame Tour sehr viele schöne Eindrücke und Erlebnisse beschert.

Norbert Nordmeyer